Unser Haus

Das Lebens- und Gesundheitszentrum in Osloß (Baujahr Ende 2017) erfüllt alle Ansprüche an ein modernes Wohnen. Auf einem Areal von 3.600 Quadratmetern entstanden 80 Einzelzimmer für vollstationäre Pflege sowie eingestreuter Kurzzeitpflege.

Haupteingang

Schon die Außenansicht des Gebäudes überzeugt mit ihrem Mix. Elegante weiße Putzfassaden kontrastieren mit Fachwerk und rotem Klinker und symbolisieren, wofür das ganze Haus steht: die Mischung aus Modernität und Tradition. Rote Tondachziegel und Holzelemente, die die Fassade stilvoll einbinden, verleihen den Ansichten einen gemütlich-rustikalen Touch. Die Fachwerkfassade ist eine Hommage an die traditionelle Bauweise in dieser Region. Hier kann man sich wohlfühlen, hier möchte man leben.

Das große Foyer heißt Besucher willkommen, behagliche Sitzecken laden hier zum Verweilen ein. Neben einem großen Speisesaal und einem Veranstaltungsraum wartet das Erdgeschoss mit weiteren Highlights für die Bewohner auf: Auf der großen Terrasse verschwimmen die Übergänge zwischen drinnen und draußen, und in der schön angelegten Parkanlage können die Bewohner den Tag genießen. Wenn es dann draußen kühler wird, empfängt sie das warme und gemütliche Kaminzimmer, wo nach einem Tag in der Natur Freunde auf sie warten.

Alle 80 modern und hell gestalteten Apartments verfügen über ein eigenes Bad mit Dusche und WC. Bodentiefe Fenster bieten einen herrlichen Ausblick in die Natur. Die hochwertige Ausstattung mit einer ansprechenden Möblierung garantiert eine heimelige Wohlfühlatmosphäre.

Jedes Zimmer gehört zu einer der 5 Wohngruppen. Herzstück jeder WG ist ein Aufenthaltsraum. Wie in einer Großfamilie findet hier das Leben statt: Hier wird geklönt, gebastelt, gespielt, hier trifft man Freunde. Diese überschaubare Gruppengröße bietet wichtige Vorteile. Zum einen erleichtert sie den Bewohnern die Orientierung, zum anderen können unsere Mitarbeiter besser jedem individuell gerecht werden.

Mit acht Zimmern, die sich speziell an den Bedürfnissen von Rollstuhlfahrern orientieren, wird körperlich eingeschränkten Menschen möglichst uneingeschränkte Freiheit im Alter geboten.

Das nach dem KfW-40-Standard erbaute Haus in Passivbauweise erfüllt mit seiner Klassifizierung die höchsten energetischen Standards. Im Vergleich zu herkömmlichen Bauweisen benötigt es nur 40 Prozent der Energie. Hocheffiziente Fenster, eine hochwertige Außendämmung und modernste Baumaterialien sorgen aufgrund des niedrigen Wärmeverlustes für ein gleichbleibendes Wohlfühlklima.